Sitzordnung für die Hochzeit – Tipps und Ideen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on email

Ab einer Hochzeit mit mehr als 30 Gästen macht es oft Sinn, eine Sitzordnung zu erstellen. So vermeidet ihr Chaos beim Eintreffen an der Location. Ihr könnt euch schon früh Gedanken machen, wer am besten neben wem sitzt. Wirklich festlegen solltet ihr den Sitzplan aber erst etwa einen Monat vorher, wenn alle Absagen eingetrudelt sind. Und löst euch von perfektionistischen Vorstellungen. Ihr werdet es eh nicht allen recht machen, also macht es euch recht!

 

Wer sollte zusammensitzen?

Fangt zunächst nach Familienangehörigkeit und Freundeskreis an. Kleinere Gruppen und Einzelpersonen könnt ihr nach Hobby, Interessen, Familienstatus oder ähnlichem sortieren.

Eltern mit kleinen Kindern sitzen gut in der Nähe des Ausgangs. So können sie zwischendurch schnell und möglichst unbemerkt nach draußen. Schaut euch die Location und die Tische vor Ort an, bevor ihr mit der Planung beginnt. Die Größe und Anzahl der Tische haben natürlich wesentlichen Einfluss auf die Größe der Tischgruppen. Üblich ist es, immer acht bis zehn Gäste zusammenzusetzen.

 

Wie finden die Gäste ihre Plätze?

Stellt die Sitzordnung gut sichtbar in den Eingangsbereich, am besten direkt neben die Tür zum Festsaal. Mit Tischnummern und Platzkarten kann dann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Den Sitzplan könnt ihr individuell und zum Beispiel im Stil eurer Einladung gestalten. Auch die Tischnummern lassen sich wunderbar als Dekoelemente nutzen. Wenn ihr Gastgeschenke habt, bietet es sich an, diese mit Namen zu beschriften und als Alternative zu Platzkarten zu nutzen.

 

Wer sitzt beim Brautpaar?

Es ist üblich, Eltern, Trauzeugen und eventuell Großeltern neben euch zu platzieren. Traditionellerweise sitzt am Brauttisch die Braut rechts vom Bräutigam. Neben ihr kommen erst der Vater des Bräutigams, dann dessen Frau und die Großeltern. Neben dem Bräutigam sitzt die Mutter der Braut, daneben deren Mann und dann die Großeltern. Kommen noch weitere Verwandte dazu, sitzen Damen und Herren jeweils abwechselnd. Eine andere Möglichkeit ist es, die Plätze neben euch mit Trauzeugen und enge Freunde zu besetzen. Eltern, Großeltern und Geschwister sitzen dann an einem Familientisch.

Entdeckt mehr Blogbeiträge

Dresscode für Hochzeitsgäste

Als Hochzeitsgast möchte man weder dem Brautpaar die Show stellen, noch over- oder underdressed sein. Doch wie kleidet man sich bei einer

Anfrage an Sitzordnung für die Hochzeit – Tipps und Ideen

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.